Rechnung an Patient via MediData

By | 22nd Januar 2021

Mit dem 1.1.2021 ist in ChirWin eine kleine, aber wichtige Änderung aktiv.

Im KVG hat ein Patient nach wie vor das Recht, seine Daten nicht elektronisch Übermitteln zu lassen. In einigen AVG von Kassen, wird im Vertrag mit dem Versicherten aber darauf hingewiesen, das die Rechnungen vom Arzt/Spital etc. elektronisch übermittelt werden können.

Dies widerspricht sich indes und niemand konnte uns bisher rechtskräftig erklären, was bei einem Problemfall wirklich gilt, das Grundrecht oder Allgemeine-Vertrags-Bedingungen.

In ChirWin kann man die Rechnung an den Patienten auf zwei Wegen drucken. Entweder InHaus auf dem eigenen Drucker oder via MediPort/MediData-Netz. Genau hier ist der kleine Unterschied. Wird die Rechnung InHaus gedruckt, werden keine Daten an irgend eine Stelle ausserhalb ihrer Praxis gesandt. Auch nicht bei der Validierung unter Sumex1, diese Daten gelangen auch nicht an ChiroSuisse, wenn Sie ein solches Abkommen haben.

Senden Sie die Rechnung via MediData mit Empfänger Patient, sind die Daten elektronisch abrufbar. Dazu wird beim Rückforderungsbeleg ein kleiner QR-Code unten links ausgedruckt. Der Patient hat die Möglichkeit via APP diesen Code zu Scannen und der Kasse zu übermitteln. Er kann auch den Rückforderungsbeleg an die Kasse via Post, oder via Scann und E-Mail senden. Ab diesem Zeitpunkt und erst ab diesem, kann die Kasse die Daten bei MediData abholen. Diese Daten stehen der ChiroSuisse*** anonymisiert zur Verfügung.

ChirWin und MediData erfüllen also die Gesetzeslage und erfüllen die Auflagen der AVB der Kassen, indem es dem Patienten überlässt, wie die Daten übermittelt oder eben nicht übermittelt werden.

Hier kommt der Einwand, mit dem senden der Daten via MediData ist der „Verstoss“ gegen das Grundgesetz gegeben. Auch wenn dies mit der grössten Sicherheit der Verschlüsselungstechnik geschieht. Auch wissen wir NICHT, wie lange diese Daten abrufbar sind.

Wenn Sie einen Patienten haben, der „wünscht“ das seine Daten in keiner Weise elektronisch übermittelt werden dürfen, haben Sie nur den einen Weg frei, die Rechnung InHaus zu drucken.

Stand: 22. Januar 2021 (betrifft ausschliesslich das KVG und nicht UVG/MVG/IVG).

*** ChiroSuisse und einige Praxen halten einen Vertrag offen, anonymisiert Daten aus Behandlungen und der Anwendung der Tarifpositionen auszuwerten.