Rechnungen mit 10%

10% Abrechnungen:

Gültig ab Version 2016.01 bei KVG

Rechnungen die an den Patienten InHaus gedruckt werden, können wieder mit 10% Selbstbehalt – Abzug verrechnet werden.

Dies bedeutet aber Mehraufwand für Ihre Praxis, da die Original-Rechnung nach XML 4.0/4.4 keine Rabatte vorsieht. Mit der Meldung vom 9/2015 der MediData ist eine solche Abrechnungsart auch nicht vorgesehen.

Um einem Patienten diese 10% dennoch zu ermöglichen, erstellen Sie die Abrechnung wie bisher. Nicht beachtet werden hierbei Rechnungen die via MediPort gesandt oder gedruckt werden, Rechnungen an Kassen oder Rechnungen die in den Patienten-Angaben eine Mündel/Zweitadresse haben. ChirWin druckt nun in einem ersten Schritt die XML Rechnung und danach die Rechnung mit dem geänderten Total in der ESR/Einzahlungsschein Info.

Nachdrucken 10% Abrechnung: Klicken Sie auf die Zyklen-Information. Wird ein Zyklus angewählt der die Information 10% enthält, haben Sie im Fussbereich den Button „10% Abr. Drucken“. Klicken Sie auf diesen Button und die Rechnung wird zusätzlich auf das A4 Hoch Format mit EZ ausgedruckt. Informieren Sie den Patienten, dass DIESE Rechnung zur Zahlung fällig wird.

Ist 10% aktiv kann eine Rechnung weder an eine Kasse, noch via MediData gesandt werden.

Die Abrechnungsvorlage EZ_Hoch_RE_10_Arzt_1 kann kostenlos bei uns bezogen werden.

Buchhalterisch:

  • Das Praxisergebnis ist immer 100% der geleisteten bzw. verrechneten Position. Also 100% und ohne 10% Abzug.  Als Beispiel 121.00
  • Die Leistungen eines Assistenten werden vom Praxisergebnis 121.00  berechnet.
  • Die Leistungen eines weiteren Arztes im SOLL (Angestellt) werden vom Praxisergebnis 121.00 berechnet.
  • Die interne Vergütung in einer GM Praxis unter Ärzten im IST  (Partner) werden vom reduzierten Betrag 108.90 berechnet. Schuldner über 12.10 wird die virtuelle Kasse  bzw. das ArztKonto des abrechnenden Arztes.
  • In den BuHa Listen wird der gewährte Rabatt im Faktura Journal separat ausgewiesen.
  • Bei der Übergabe nach Abacus und Fibu-NT wird das Praxisergebnis als Buchung 1 übergeben, die 10% werden als 2. Buchung im SOLL Kasse übertragen.
  • Gewährte Rabatte können jederzeit ausgewiesen werden und sind von echten Anzahlungen zu unterscheiden.

Informativ:

Rabatte im Gesundheitswesen, insbesondere bei Tarifpositionen sind unüblich. Jedoch kann man einem Patienten den 10% Selbstbehalt den er von den Versicherer im KVG abgerechnet bekommt, erlassen.  Da alle Daten die via MediData/MediPort und DruckCenter gesandt werden, von den Versicherern abrufbar sind, können Rechnungen mit Rabatte nur selber ausgedruckt werden.

Preise bei Patienten die bei keiner schweizerischen Krankenkasse in der Grundversicherung versichert sind,  sind die Praxen an keine Preise gebunden. Diese Preise können Sie bei der Tarifposition zu den jeweiligen 4 möglichen Patienten-Kategorien zuweisen.  Diese Positionen werden nicht durch Sumex geprüft und die Rechnungen sollten InHaus gedruckt werden. Dazu steht Ihnen auch alternativ das alte Format einseitig,  jedoch in A4 Hoch zu Verfügung.

10_Prozent_Anzeige_Tarife

Weitere Themen zum Abrechnen >>>

Schreiben Sie einen Kommentar