Diagnosen

By | 17th Dezember 2015

Die Standard-Diagnose im KVG ist

Affektion des Bewegungsapparates

Diese löste die bis 1.1.2009 benutzte Diagnose „Vertebragene Affektion“ ab. Die Diagnose Affektion des Bewegungsapparates beinhaltet Behandlungen am ganzen Körper.

Unter KVG soll eine Diagnose „nicht sprechend“ sein, dies bedeutet die Diagnose ist allgemein zu halten und nicht auf ein „gebrechen“ hinweisend.

Anders ist es beim UVG

Die Diagnose bei einem Unfall soll dem Versicherer ermöglichen, aus dieser Diagnose den Fall zu ermessen.  Sie ist „sprechend“ und zeigt auf die Auswirkungen des Unfalles hin.  Es können aus einem Unfall/Vorfall mehrere Diagnosen entstehen die mit einem ; differenziert werden. Beispiel: Diagnose1; Diagnose 2

Beispiele benutzter Diagnosen Unfall und Krankheit in der Chiropraxis (PDF)  >>>

Informativ:

Tessiner Code (nationale/internationale Vereinbarungen)

Der DIAGNOSE Katalog ist seit 2002 allen Medizinern nahegelegt
Ein Kurzfassung (PDF) finden Sie hier

Gesetz:

Diagnose im Krankheitsfall (Auszug)
.. bei einer sprechende Diagnose im KVG widerspricht die systematische Weitergabe detaillierter Behandlungsdaten und Diagnosen nicht nur dem Verhältnismässigkeitsprinzip im Sinne des Datenschutzgesetzes, sondern auch dem KVG selbst: „Zulässig ist nur die systematische Bekanntgabe einer allgemeinen Diagnose, wie sie zur Bearbeitung eines durchschnittlichen Normalfalles erforderlich ist.“
 
Diagnose bei Unfall (Auszug)
 
..so ist im UVG eine sprechende Diagnose erwünscht. Anders als im KVG sollte diese den Unfallversicherer erlauben aus der Diagnose abzuschätzen, ob die Behandlungen verhältnismässig sind. Diese können aus dem Diagnose-Katalog übernommen werden und mit den angezeigten Abkürzungen und dem Paragrafen A1: / A2 etc. aufgenommen werden.

 


Schreiben Sie einen Kommentar