Versäumte Sitzung

Stand 20.7.2015

Ein Arzt oder Therapeut darf eine versäumte Sitzung  (meist Sitzung-Pauschale bezeichnet) dem Patienten verrechnen. Obwohl es keine dementsprechende Gesetze in der Schweiz gibt, gilt die Anzeige auf einer Terminkarte bereits als genügend.  Mehrere Urteile schützen so den Arzt vor ausgefallenen Stunden.

Versäumte Sitzung weiterlesen

Medikamente und Pflaster

Mit der Auflage, die Abrechnungen der Chiropraktik / Physiotherapie einer Validierung (Sumex- Prüfung) zu unterziehen, müssen neben den eigentlichen Tarifpositionen die verrechneten Artikel ausserhalb des Grund-Tarifes einer Tarifgruppe zugeordnet werden.

Medikamente und Pflaster weiterlesen

Rechnungen mit 10%

10% Abrechnungen:

Gültig ab Version 2016.01 bei KVG

Rechnungen die an den Patienten InHaus gedruckt werden, können wieder mit 10% Selbstbehalt – Abzug verrechnet werden.

Dies bedeutet aber Mehraufwand für Ihre Praxis, da die Original-Rechnung nach XML 4.0/4.4 keine Rabatte vorsieht. Mit der Meldung vom 9/2015 der MediData ist eine solche Abrechnungsart auch nicht vorgesehen.

Rechnungen mit 10% weiterlesen