SwissChiro - Pool Forum

Das Forum für Chirad und Chirwin - Anwender
Aktuelle Zeit: Sa 06 Jun, 2020 05:47

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 17 Apr, 2014 06:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13 Nov, 2006 06:56
Beiträge: 305
Unser seit 1988 benutztes Formular A4-Quer mit zusammengezogener Leistungsübersicht wird wohl Ende 2014 sein zeitliches segnen.
Hier sind widersprüchliche Meldungen vorhanden, einerseits Kassen die unsere Abrechnung nicht mehr akzeptieren wollen (Helsana) und anderseits die klaren Aussagen von Seiten Dr. Schurter (Task-Force Tarifkommission) der klar fest hält, dass man unser altes Formular "bis auf weiteres" benutzen darf.

Um den Ansprüchen zu genügen, wird im Update 2014 und mit dem Modul Debitor-Avanti das an die Tarmed-Abrechnung angepasste Formular A4 Hoch eingeführt. Dieses besteht aus einer 1. Seite, der eigentlichen Rechnung sowie der(n) Folgeseite(n), dem Rückforderungsbeleg. Die Leistungen werden dabei kalendarisch, beginnend mit dem ersten Datum eines Zyklus dargestellt.

Muster Seite 1 - Abrechnungen für die Chiropraxis - Rechnung >>>
Muster Seite 2 - Abrechnung für die Chiropraxis - Rückforderungsbeleg >>>

(Standard Formular XML 4.3/4.4 auf Forum-Datenaustausch.ch 4.3 >>> Und 4.4>>>)
Die sichtbaren Veränderungen im XML Standard 4.3 zu 4.4 ist die Bezeichnung GLN statt EAN

Aus der Tatsache, dass 2 unterschiedliche Formulare zu einer Rechnung gehören, ist es ratsam einen Drucker mit 2 Papierschächten zu benutzen. Es ist aus ChirWin möglich in einem ersten Schritt die Rechnungs-Seite(n) zu drucken und dann den/die Rückforderungsbeleg(e). Diese müssen dann händisch zusammengefügt werden.

Der Rückforderungsbeleg wird auf einem Standard Papier (weiss/80Gr) gedruckt. Die Rechnung auf ein Standard - Rechnungsformular (VESR/BESR) A4 Hoch, dass bei vielen Lieferanten bestellt werden kann. Es sind 2 Typen vorhanden, Typ A mit vorgedrucktem "Zugunsten von" (BESR) für alle Benutzer mit einem Bankkonto, und Typ B ein Formular ohne diesen Aufdruck für Postfinance-Konten (VESR). ChirWin kann den Aufdruck "Zugunsten von" auch selber eintragen.


Informativ:
Die Anpassung der Formulare hat auch Programm-Intern neue Anforderungen. So ist im Zyklus der überweisende Arzt mit GLN/EAN festzuhalten und mit genauer Adresse aufzunehmen. Wurde der Patienten nicht überweisen ist ein neues Feld "Empfohlen durch" vorhanden, das für weitere Auswertung zur Verfügung steht. Ebenso bekommt ein Bericht auch einen Empfänger. Auch dieser benötigt in der Verwaltung eine GLN/EAN Nummer. Ausgenommen sind hier die neuen Tarifpositionen (Berichte) für Unfall - 2014.

Das Gerücht, es müsse in Zukunft für nicht kassenpflichtige Leistungen eine separate Rechnung erstellt werden, können wir nicht bestätigen oder zumindest, haben wir keine solche Weisung bisher erhalten (Stand 17.4.2014). Wir können dieses aber auch nicht verneinen. Jedoch ist es bei den Abrechnungen UNFALL ab 1.4.2014 nicht mehr möglich, nicht kassenpflichtige Leistungen auf die Rechnung zu integrieren.

MediData stellt allen Benutzern eine Liste von Kassen zur Verfügung. Diese beinhaltet alle angeschlossenen Kassen mit allen benötigten Informationen für die elektronische Verarbeitung von TP und TG Rechnungen. Wer in Zukunft über MediData nicht nur Unfall abrechnet, sondern auch den Ausdruck der Rechnungen an den Patienten und Kassen veranlasst, benötigt diese Liste. Dies bedeutet, dass Sie die selber aufgenommenen Versicherer-Daten diesen Kassen zuweisen- oder Ihre Daten dieser Liste anpassen müssen, um nicht alle Patienten zu mutieren. Zur genauen Bestimmung der Kassen ist so neu das Feld "BAG-Nr." in den Kassen vorhanden. Diese 5 stellige Nummer führt immer zur richtigen Kasse. Jeder Versicherer in der Schweiz hat so eine GLN Nr. sowie eine BAG Nr.

Anpassungen an den Rückforderungsbeleg:
Der neue Rückforderungsbeleg basiert auf einem Schema (xsd) das zur Validierung der Daten (XML) führt. Es können KEINE eigenen Felder oder Titel generiert werden. Geht eine Rechnung an die Kasse selber wird aus dem Rückforderungsbeleg eine TP/TG Patientenrechnung. Geht sie an den Patienten, wird es ein Rückforderungsbeleg.

Versand via E-Mail:
Es gibt Softwarehäuser die das übermitteln der Rechnungen via E-Mail an den Patienten ermöglichen. Dabei wird das XML Dokument zu einem PDF (unveränderbar) gewandelt und via E-Mail Adresse an den Patienten gesandt. Obwohl ChirWin diese Option ebenfalls eingebunden hat, verzichten wir vorerst auf die Freigabe dieser Option. Benutzer die diese Option freigeschaltet haben möchten, müssen bei uns zuerst ein Formular ausfüllen, in dem sie alle aus dieser Option anfallenden rechtlichen Konsequenzen übernehmen. Erst dann können wir diese Option freischalten. ChirWin lässt auch keine TESTS dieser Option zu. Weitere Informationen zur Übermittlung von Daten via E-Mail finden Sie auf den Seiten des Bundes unter admin.ch

_________________
Bild
Wir freuen uns über Fragen, Anregungen und Tipps. Nur so sind wir ein wir.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de